Die Schweiz macht Homöopathie zu einem obligatorischen Gesundheitsdienst


587432
1.2M shares, 587432 points
Advertisements

Google Übersetzer

Die Schweiz hat der Homöopathie und einer Reihe anderer komplementärer Arzneimittel ihren offiziellen Stempel verliehen. 

In einem wegweisenden Urteil erklärte die Schweizer Regierung die Komplementär Medizin einschließlich der Homöopathie, der traditionellen chinesischen Medizin und der „obligatorischen Gesundheitsfürsorge“ für Kräuter Medizin, was bedeutet, dass sie die gesetzlichen Vorschriften für „Wirksamkeit, Garantie hoher Qualität und Sicherheit“ erfüllen.

Yourhealthyourchoice.com.au berichtet: Die Schweizer Regierung kündigt an, dass bestimmte medizinische Leistungen mit Zusatzmedikamenten durch die obligatorische Krankenversicherung (Grundversicherung) gedeckt werden sollen. Der Schweizerische Dachverband für Komplementärmedizin und die Union der Schweizerischen Ärzteverbände für Komplementärmedizin begrüßen diese Entscheidung. Sie setzt eine der zentralen Forderungen des Verfassungsreferendums vom 17. Mai 2009 um. Mit dieser Entscheidung erkennt der Bundesrat an, dass die Komplementärmedizin in der Schweiz in Bezug auf Wirksamkeit den gesetzlichen Vorschriften entspricht und hohe Qualität und Sicherheit garantiert.

Beim Verfassungsreferendum vom 17. Mai 2009 stimmte das Schweizer Volk für eine Einbeziehung der Komplementärmedizin in die öffentliche Gesundheitsversorgung mit Zweidrittelmehrheit. Eine wesentliche Anforderung des neuen Verfassungsartikels 118a zur Komplementärmedizin ist, dass die obligatorische Krankenversicherung (Grundversicherung) auch bestimmte komplementärmedizinische Leistungen umfassen muss.

Es wird nun entschieden, dass ab 1. August 2017 die folgenden Disziplinen der Komplementärmedizin vollständig von der obligatorischen Krankenversicherung (Grundversicherung) abgedeckt werden: Anthroposophische Medizin, Klassische Homöopathie, Traditionelle Chinesische Medizin und Kräutermedizin, sofern diese von der konventionellen Medizin praktiziert werden Praktiker, die eine Zusatzqualifikation in einer der vier von der Schweizerischen Ärztekammer (FMH) anerkannten Disziplinen erworben haben.

Das Bundesgesetz über die Krankenversicherung (HIA, 1996) bietet zusammen mit dem Verfassungsartikel 118a jedermann Zugang zu ergänzenden medizinischen Leistungen (nach dem Solidaritätsprinzip). Trotz dieser Regelungen folgte auf die Umsetzung eine mehrjährige Kontroverse über die Deckung der Kosten für komplementäre medizinische Leistungen. Wissenschaftliche Programme, die von der Regierung in Auftrag gegeben wurden, wurden für politische Zwecke missbraucht, so dass diese Dienste zeitweilig nicht mehr abgedeckt wurden.

Advertisements

Mit der heutigen Entscheidung erkennt die Schweizer Regierung endlich an, dass die Komplementärmedizin den Vorschriften des HIA in puncto Wirksamkeit entspricht und hohe Qualität und Sicherheit garantiert. Per Gesetz können nur solche Leistungen abgedeckt werden, die wirksam, angemessen und kosteneffektiv sind (Art. 32 der Anforderungen des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung).

Die Entscheidung der Regierung ist wichtig für jede Person oder Familie, die sich keine private Zusatzversicherung leisten kann und für Personen mit Indikationen, für die die einzigen verfügbaren Optionen in der Schulmedizin ein höheres potenzielles Risiko darstellen.

Der Schweizerische Dachverband für Komplementärmedizin und der Verband der Schweizerischen Physiotherapeuten für Komplementärmedizin freuen sich über den Grundsatzbeschluss des Bundesrates, die Komplementärmedizin in der medizinischen Grundversorgung zu stärken.

Der Schweizerische Dachverband für Komplementärmedizin setzt sich für die Anerkennung der Komplementärmedizin in der Schweizer Gesundheitswirtschaft ein. Der Verein wurde 2009 gegründet, um die Kernanforderungen des Verfassungsartikel 118a umzusetzen:

  • Förderung der integrativen Medizin (Kooperation zwischen Schul- und Komplementärmedizin)
  • Einbeziehung von komplementärmedizinischen Disziplinen, wie sie von Ärzten in der Grundversicherung und anderen Formen der Sozialversicherung praktiziert werden (Suva-Unfallversicherung, Militär- und Invaliditätsversicherung)
  • Förderung von Lehre und Forschung
  • Nationale Qualifikationen und kantonale Berufslizenzen für nicht-medizinische Therapeuten festlegen
  • Um die Verfügbarkeit einer Vielzahl von therapeutischen Produkten zu gewährleisten

Zu den Gründungsmitgliedern gehören Ärzte- und Therapeutenverbände, Krankenhäuser, Schulen, Gesundheitsorganisationen, der Schweizerische Apothekerverband und der Herstellerverband für komplementäre Medizinprodukte und pflanzliche Heilmittel.

Verband der Schweizer Ärzte für Komplementärmedizin

Die Union setzt sich seit 1996 erfolgreich für komplementär medizinische Maßnahmen ein, die in der Gesundheitswirtschaft anerkannt werden, und fordert, dass die Komplementär Medizin in Praxis, Lehre und Forschung den gleichen Stellenwert erhält. Sie ist bestrebt, die Komplementär Medizin zu einem grundlegenden Bestandteil der medizinischen Grundversorgung zu machen und fördert die Zusammenarbeit zwischen den angeschlossenen Fachgesellschaften.

Quelle : https://yournewswire.com/switzerland-homeopathy-mandatory-health-service/

 
Advertisements

Like it? Share with your friends!

587432
1.2M shares, 587432 points

What's Your Reaction?

Cry Cry
0
Cry
Cute Cute
0
Cute
Damn Damn
0
Damn
Dislike Dislike
0
Dislike
Like Like
0
Like
Lol Lol
0
Lol
Love Love
0
Love
Win Win
0
Win
WTF WTF
0
WTF
sanp4face

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Gif
GIF format