Australien, Eltern zu bankrotten, die nicht impfen


587409
987.9k shares, 587409 points
PUNE, INDIA - JUNE 22: Dr Rakh checks up on a newborn baby girl at the Medicare Hospital June 22, 2016 in Pune, India. Dr Ganesh Rakh, in a bid to change societal attitudes towards women, has been providing free medical care for female patients at his hospital, the Medicare Hospital, for 5 years. In a country where a traditional preference for boys and an easy availability of sex screening has resulted in a skewed gender ratio, Dr Rakh saw how upset families were when a girl was born. He decided to wave the delivery fee for newborn girls and celebrate their births. He also gives free vaccines for girls, and is giving free care and plastic surgery for burn and acid attack victims. His hospital is struggling to keep up financially, it survives almost solely on fees from male patients, but Dr Rakh says he will keep fighting to change attitudes towards women in Indian society. (Photo by Allison Joyce/Getty Images)
Advertisements

Google Übersetzer

Australien hat begonnen, finanzielle Sanktionen gegen Eltern zu verhängen, die sich weigern, ihre Kinder zu impfen, indem sie alle zwei Wochen Geld von ihren Bankkonten abheben.

Eltern werden jetzt alle zwei Wochen $ 28 (£ 16) für jedes Kind verlieren , das nicht mit ihren Impfungen auf dem neuesten Stand ist.

Independent.co.uk berichtet: Durch die neue zweizehntägige Sanktion werden die Eltern in ungefähr der gleichen Menge verlieren, aber es wird gesagt, dass sie als eine „ständige Erinnerung“ dienen. Diejenigen, die über A $ 80 pro Tag verdienen, müssen ebenfalls weitere Strafen verhängen.

Dieser Schritt ist Teil eines anhaltenden Kampfes der australischen Regierung gegen die „Anti-Vaxxer“ -Bewegung, nachdem der Anteil der Kinder unter sieben Jahren mit einem „Kriegsdienstverweigerer“ von 0,23 Prozent im Dezember 1999 auf 1,77 Prozent im Dezember 2014 gestiegen ist Laut dem australischen Parlament.

Der Minister für soziale Dienste, Dan Tehan, sagte, dass das harte Vorgehen notwendig sei, um die öffentliche Gesundheit zu schützen.

„Immunization der sicherste Weg ist es, Kinder von durch Impfung vermeidbare Krankheiten zu schützen“, sagte er in einer Erklärung gesagt,  berichtet news.com.au . „Eltern, die ihre Kinder nicht immunisieren, setzen ihre eigenen Kinder ebenso wie die Kinder anderer Menschen in Gefahr.“

Als führendes medizinisches Fachjournal im Vereinigten Königreich stellt die Masern-Infektion für die britische Öffentlichkeit eine Bedrohung dar, nachdem 643 Fälle bis zum 18. Juni dieses Jahres registriert wurden, gegenüber 274 Fällen im gesamten Jahr 2017.

Im September letzten Jahres erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass Masern im Vereinigten Königreich beseitigt worden seien. Das Vereinigte Königreich erreichte auch das WHO-Ziel für 95 Prozent der Fünfjährigen, die erste Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) zu erhalten.

Advertisements

Das Journal fand jedoch mehrere Ausbrüche von Masern in ganz Europa in Ländern, in denen die MMR-Aufnahme historisch niedrig war, darunter Rumänien, Frankreich, Griechenland und Italien, wo in der Europäischen Union seit 2016 48 Todesfälle gemeldet wurden.

Die Hauptautorin Dr. Maliha Moten, die Teil des West Midlands Health Protection Teams von Public Health England ist, sagte, die jüngsten britischen Fälle seien „hauptsächlich mit Importen aus Europa verbunden“.

Die Aufnahme der MMR-Impfung fiel in den späten 1990er Jahren stark nach der Veröffentlichung von Forschungen von Andrew Wakefield, die eine mögliche Verbindung zwischen der Impfung und Autismus nahelegten. Experten haben seine Studie weithin diskreditiert und er wurde 2010 aus dem medizinischen Register gestrichen.

PHE sagte, dass die Aufnahmemengen von Impfstoffen im Vereinigten Königreich bei kleinen Kindern derzeit sehr hoch sind, der Deckungsgrad jedoch 2003 auf ein Tief von 80 Prozent gesunken ist, was bedeutet, dass eine erhebliche Anzahl ungeschützter Teenager und junger Erwachsener an Masern erkranken könnte.

Dr. Mary Ramsay, Leiterin der Immunisierung bei Public Health England, sagte: „In den frühen 2000er Jahren gab es einen Rückgang der MMR-Impfung bei Kindern und als Konsequenz sehen wir jetzt Masernfälle bei jungen Erwachsenen.

„Masern können bei Erwachsenen mit einer höheren Wahrscheinlichkeit von Krankenhausaufenthalten und Komplikationen schwerwiegender sein.

„Masern zirkuliert in England und dem Rest von Europa. Wir denken oft darüber nach, welche Reiseimpfungen wir benötigen, bevor wir in den Urlaub fahren, aber es ist auch wichtig zu überprüfen, ob wir mit Routineimpfungen wie MMR auf dem neuesten Stand sind.

„Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie zwei Dosen von MMR erhalten haben, rufen Sie Ihre Hausarztpraxis an, um zu überprüfen und aufzuholen, wenn nötig.“

Quelle : https://yournewswire.com/australia-bankrupt-parents-vaccinate/

 
Advertisements

Like it? Share with your friends!

587409
987.9k shares, 587409 points

What's Your Reaction?

Cry Cry
0
Cry
Cute Cute
0
Cute
Damn Damn
0
Damn
Dislike Dislike
0
Dislike
Like Like
0
Like
Lol Lol
0
Lol
Love Love
0
Love
Win Win
0
Win
WTF WTF
0
WTF
sanp4face

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Gif
GIF format