Verbreiteter Zusatzstoff E211 verändert Genaktivität im menschlichen Körper


9973677
15.7M shares, 9973677 points
Advertisements

Natriumbenzoat, E211, nehmen viele Menschen täglich zu sich. Das weltweit am häufigsten eingesetzte Konservierungsmittel ist in Lebensmitteln wie Wurst, Erfrischungsgetränken, Ketchup, Senf oder Margarine zu finden. Auch für die Haltbarmachung von Kosmetikprodukten und Medikamenten wird es genutzt. Jetzt haben Forscher in Chicago eine Entdeckung gemacht. Der scheinbar unbedenkliche Zusatzstoff verändert bereits in geringen das Epigenom und die Genaktivität!

E211 beeinflusst Epigenom

Wie die Gene im menschlichen Körper abgelesen werden, hängt von dem genetischen Code (DNA) ab, aber auch von unserem Epigenom. Es handelt sich dabei um Proteine, die sich an der DNA und an Chromosomen ablagern. Diese steuern, welche Genabschnitte zum Ablesen freigegeben oder blockiert sind. Äußere Einflüsse wie beispielsweise Stress oder Ernährung beeinflussen das Epigenom. 

In einer aktuellen Studie der University of Chicago wurden bisher unbekannte Ablagerungen an der DNA von Säugetieren untersucht. Die Forscher suchten dabei nach einer Vorläufersubstanz, die für die Ablagerungen verantwortlich war. Dabei entdeckten sie ein Molekül, das unter anderem aus Natriumbenzonat gebildet wird. Schnell hatten sie E211 im Verdacht, was sich in einem weiteren Versuch bestätigte. 

Dafür versetzten die Forscher zwei Zelllinie mit verschiedenen Mengen Natriumbenzonat. Anschließend untersuchten sie das Epigenom. In beiden Zelltests konnten sie eine dosisabhängige Zunahme der Ablagerungen beobachten. Bereits geringe Mengen erhöhten die Ablagerungen dramatisch. 

Advertisements

Außerdem untersuchte das Forschungsteam, an welchen Genen sich die Ablagerungen absetzten und wie dies die Aktivität der Gene beeinflusst. Die Ergebnisse ließen selbst die Wissenschaftler erstaunen: Die Ablagerungen beeinflussen tausende von Genen. Besonders häufig blockieren sie dabei DNA-Stellen, die den Start zum Ablesen der Gene markieren. Darüber hinaus konnte das Forschungsteam nachweisen, dass Natriumbenzonat die Genaktivität von wichtigen Stoffwechselvorgängen wie dem Zucker– und Insulinstoffwechsel beeinflusst.

Weitere Studien müssen nun näher untersuchen, ob die neu entdeckten Auswirkungen durch den Zusatzstoff auch wirklich im menschlichen Körper eintreten. Bisher wurde der Zusatzstoff Natriumbenzonat E211 als allgemein sicher eingestuft.

Quelle : https://de.sott.net/article/33151-Verbreiteter-Zusatzstoff-E211-verandert-Genaktivitat-im-menschlichen-Korper?fbclid=IwAR0ggynUQ1Rg7ledXI4uzndMUPHmGBvt5m2s1emuZX_XfQEQP4DgyQeFUgo

 
Advertisements

Like it? Share with your friends!

9973677
15.7M shares, 9973677 points

What's Your Reaction?

Cry Cry
255658
Cry
Cute Cute
223701
Cute
Damn Damn
191744
Damn
Dislike Dislike
159786
Dislike
Like Like
63914
Like
Lol Lol
31957
Lol
Love Love
319573
Love
Win Win
223701
Win
WTF WTF
191744
WTF
sanp4face

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Gif
GIF format