77784655
17.8M shares, 77784655 points

Jeder weiß, dass Vitamin C das Immunsystem unterstützt. Es ist auch ein starkes Antioxidans, das die Wundheilung fördert und viele andere Rollen für die menschliche Gesundheit spielt. Vitamin C hilft, den Körper auf zellulärer Ebene zu entgiften, schützt den Körper vor schädlichen freien Radikalen und Toxinen und bietet viele gesundheitliche Vorteile, die über das Immunsystem hinausgehen. Neue Forschungen haben gezeigt, dass einer dieser Vorteile in der Vorbeugung von chronischen Lungenobstruktionsstörungen liegen kann, die im Allgemeinen einfach als „COPD“ bezeichnet werden.

COPD ist eine Erkrankung, die die Lunge beeinträchtigt und die Atmung erschwert. Der Zustand ist durch Verstopfungen gekennzeichnet, die durch entzündete und verdickte Atemwege in der Lunge verursacht werden. COPD ist bekannt für seine fortschreitenden Symptome wie anhaltenden Husten und Atemnot. Das Rauchen von Zigaretten ist stark mit der Entwicklung von COPD verbunden.

Vitamin C könnte ein Weg zur Vorbeugung sein

Neue Erkenntnisse eines koreanischen Forscherteams haben gezeigt, dass Vitamin C von entscheidender Bedeutung sein könnte, um die Entstehung von COPD zu verhindern, insbesondere bei derzeitigen Rauchern. Zu Beginn ihrer Forschung analysierte das Team Daten, die aus der National Health and Nutrition Examination Survey 2012 in Korea gesammelt wurden. Informationen von 3.283 Erwachsenen, die über 40 Jahre alt waren, wurden für ihre Analyse verwendet. Diese Erwachsenen hatten sich einem Lungenfunktionstest unterzogen und auf Fragebögen zu Rauchgewohnheiten, Vitamin C-Aufnahme und Gewicht geantwortet.

Von allen Teilnehmern wurde bei 512 aufgrund ihrer Lungenfunktionstests eine COPD diagnostiziert. Viele verschiedene Variablen wurden mit COPD in Verbindung gebracht, wie Rauchen, Leben in einer ländlichen Gegend, niedriges Haushaltseinkommen, niedriges Bildungsniveau und Beschäftigung in der Landwirtschaft oder in der Fischerei. Ernährungsphysiologisch waren auch Diäten mit niedrigem Vitamin C-, Carotin- und Kaliumgehalt mit COPD-Inzidenz assoziiert.

Unter Verwendung einer multivariaten Analyse stellten die Forscher fest, dass männliches Geschlecht, Alter, starkes Rauchen und eine geringe Zufuhr von Vitamin C signifikante unabhängige Risikofaktoren für COPD waren. Das Team stellte fest, dass starke Raucher offensichtlich am meisten vom Vitamin C-Konsum profitieren, wenn es um die Reduzierung des COPD-Risikos geht. Starke Raucher, die mehr Vitamin C konsumierten, hatten ein um 76,7 Prozent geringeres COPD-Risiko. Insgesamt schien Vitamin C erhebliche Schutzvorteile gegen die Erkrankung zu bieten. Die Forscher erklärten in ihrer Zusammenfassung: „Diese groß angelegte nationale Studie legt nahe, dass Vitamin C in der Nahrung unabhängig von der Raucheranamnese der koreanischen Bevölkerung einen Schutz gegen COPD bietet.“

Frühere Forschungen zu Vitamin C und COPD

Andere Studien haben auch gezeigt, dass Vitamin C bei der Vorbeugung und Behandlung von COPD nützlich sein könnte. Im Jahr 2012 fand eine andere Gruppe koreanischer Forscher heraus, dass Vitamin C und diätetische Antioxidantien das COPD-Risiko senken können. Das Team verwendete Daten aus der Korean Genome Epidemiology Study (KoGES), um ihre Forschung durchzuführen. Diese Daten zeigten, dass sowohl Vitamin C als auch Vitamin E das COPD-Risiko signifikant verringerten, insbesondere bei Männern.

Im Jahr 2013 leitete Matthew J. Rossman vom George E. Whalen VA Medical Center und der University of Utah ein Forschungsteam, das untersuchte, welche Vorteile intravenöses Vitamin C für COPD-Patienten im Vergleich zu Placebo bieten kann. Frühere Forschungen haben gezeigt, dass die Verringerung des oxidativen Stresses, der auf den Körper ausgeübt wird, zur Verbesserung der Skelettmuskelfunktion bei COPD-Patienten beitragen kann.

Nachdem die Gruppen der COPD-Patienten ihr Vitamin C oder Kochsalzlösung-Placebo erhalten hatten, baten die Forscher die Teilnehmer, Übungen zur Kniestreckung durchzuführen. Die Probanden wurden auch gebeten, sich neuromuskulären Funktionstests zu unterziehen. Ihre Ergebnisse zeigten, dass Vitamin C zur Verbesserung der Muskelfunktion und zur Verringerung der Müdigkeit bei COPD-Patienten beitrug. Der Befund hob auch die Rolle hervor, die oxidativer Stress bei den Skelettmuskelproblemen spielt, die auch häufig mit COPD einhergehen.

Insgesamt scheint Vitamin C eine wichtige Rolle nicht nur bei der Vorbeugung von COPD zu spielen, sondern auch bei der Behandlung einiger damit verbundener Symptome. [RELATED: Weitere Informationen zur Krankheitsprävention unter Prevention.news ]

https://amzn.to/2MthaXI

Quellen:

NaturalHealth365.com

DovePress.com

DovePress.com

NaturalNews.com

Medizinskandal Alterung
Loading...
loading...

ScienceDaily.com


Like it? Share with your friends!

77784655
17.8M shares, 77784655 points

What's Your Reaction?

hate hate
3326173
hate
confused confused
1995704
confused
fail fail
997852
fail
fun fun
665234
fun
geeky geeky
332617
geeky
love love
2660938
love
lol lol
2993556
lol
omg omg
1995704
omg
win win
997852
win
snap4face.com

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format