10 Gesundheitliche Vorteile der Bittermelone und wie man ihren Saft herstellt


587436
1.3M shares, 587436 points
Advertisements

Bittermelone, auch Bittergurke oder Balsambirne genannt, wird häufig in tropischen Gebieten angebaut und sowohl als Nahrungsmittel als auch als Medizin verwendet. Sie gehört zur Familie der Kürbisgewächse und hat eine warzige Textur. Sie schmeckt sehr bitter. Tatsächlich ist es das bitterste Gemüse unter allen essbaren Gemüsesorten.

Die Schoten können hell- bis dunkelgrün sein und haben längliche oder ovale Formen mit einer spitzen Spitze am Blütenende. Das innere Fruchtfleisch ist weiß mit grobkantigen Samen. Die Samen werden rot, wenn sie reif sind.

Der Nährwert dieses Gemüses umfasst Eiweiß, Kohlenhydrate, KalziumEisen, Phosphor, MagnesiumMangan, Folsäure, Vitamine A, C und mehrere B-Vitamine. Sie enthält auch eine gute Menge an Ballaststoffen und ist kalorienarm. Weiterhin enthält sie A-Linolensäure (eine essentielle Omega-3-Fettsäure) und Ölsäure (ein ungesättigtes Fett).

Die Bittermelone wird in der Küche wegen ihres bitteren Geschmacks verwendet, meist in Pfannengerichten, Suppen und Currys. Du kannst sogar Tee aus den Früchten, Blättern und Stängeln der Pflanze brauen oder Bittermelonensaft trinken.

Schritte zur Herstellung von Bittermelonensaft

  • 1 oder 2 mittelgroße Bittermelonen unter fließendem kaltem Wasser waschen.
  • Mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden, dann die Samen und das weiße Fleisch mit einem Löffel herausschaufeln.
  • Das grüne Fleisch der Melone in kleine Stücke schneiden.
  • Die Stücke in einem Glas Wasser für 20 bis 30 Minuten einweichen.
  • Die eingeweichten Bitterstücke mit dem Wasser vermischen.
  • Den Saft abseihen, um alle festen Teile zu entfernen.Mit Hon
  • Mit Honig, schwarzem Pfeffer, Zitronensaft oder Ingwersaft abschmecken.

Hier sind die 10 wichtigsten gesundheitlichen Vorteile der Bittermelone

1. Reguliert Diabetes

Die Bittermelone hilft durch ihre blutzuckersenkende Wirkung bei der Diabeteskontrolle. Sie hat drei Wirkstoffe mit antidiabetischen Eigenschaften, darunter CharantinVicin und Polypeptid-p. Sie unterstützt die Insulinsekretion der Bauchspeicheldrüse und verhindert die Insulinresistenz, was sowohl für Typ-1- als auch für Typ-2-Diabetiker von Vorteil ist.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2011, die im Journal of Ethnopharmacology veröffentlicht wurde, reduzierte eine tägliche Dosis von 2.000 mg Bittermelone den Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Typ-2-Diabetessignifikant. Jedoch war der hypoglykämische Effekt kleiner als der, der mit einer 1.000 mg/Tag Dosis von Metformin erreicht wurde.

  • Ungefähr 1 Tasse Bittermelonensaft auf nüchternen Magen jeden Morgen.
  • Außerdem empfiehlt es sich, täglich ein Gericht mit einer Bittermelone zu sich zu nehmen.

Hinweis: Bitte nicht sofort die Diabetes-Medikamente absetzten, sondern weiter wie verordnet einnehmen. Kontrolliere auch weiterhin Deinen Blutzuckerspiegel.

2. Reinigt das Blut

Die Bittermelone wirkt auch als natürlicher Blutreiniger. Unreines Blut kann Symptome wie ständige KopfschmerzenAllergien, Müdigkeit und geschwächte Immunität verursachen.

Sie hilft bei der Reinigung oder Entgiftung von Unreinheiten im Blut. Dies hilft bei der Behandlung von Blutkrankheiten wie Blutgeschwüren und Juckreiz durch Toxizität. Sie verleiht der Haut sogar einen ” glänzenden ” Effekt und hält sie frei von Problemen wie Akne, Psoriasis und Ekzemen.

  1. Etwas Zitronensaft und Honig in ein Glas frischen Bittermelonensaft geben.
  2. Langsam auf nüchternen Magen trinken.
  3. Für ca. sechs Monate durchführen.

3. Unterstützt die Lebergesundheit

Bittermelonen besitzen hepatische Eigenschaften, was sie sehr vorteilhaft für die Gesundheit der Leber macht. Sie fördern die Filterfunktionen der Leber, die das Blut von Unreinheiten reinigen und helfen, schädliche Giftstoffe aus der Leber zu entfernen.

Eine gut funktionierende Leber reduziert das Risiko von Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungenchronischer Müdigkeit, Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen, Gelbsucht und anderen Gesundheitsproblemen.

  • Mindestens einmal täglich eine Tasse bitteren Melonensaft trinken, damit die Leber gesund bleibt.

4. Senkt den Cholesterinspiegel

Dieses gesunde Gemüse hilft auch, den Gehalt an Low-Density-Lipoproteinen (LDL oder das “schlechte” Cholesterin) zu senken. Außerdem helfen seine Phytonährstoffe und Antioxidantien, den Gehalt an hochdichten Lipoproteinen (HDL oder das “gute” Cholesterin) zu erhöhen und das LDL/HDL-Verhältnis zu verbessern.

Ein niedriger LDL-Cholesterinspiegel reduziert automatisch das Risiko von Herzinfarkten, Herzkrankheiten und Schlaganfällen.

  • Nimm Bittermelone in Deine Ernährung auf oder nimm eine Ergänzung nach Rücksprache mit einem Fachmann.

5. Stärkt die Abwehrkräfte

Die regelmäßige Einnahme von Bittermelone kann auch helfen, das Immunsystem zu stärken und die Fähigkeit des Körpers, Krankheiten zu bekämpfen, zu verbessern. Seine antioxidative Eigenschaft wirkt als starker Abwehrmechanismus gegen Krankheiten.

Sie schützt den Körper sogar vor Schäden durch freie Radikale, die das Immunsystem beeinträchtigen.

  • Nimm Bittermelone in Deine Ernährung auf, um schweren Krankheiten vorzubeugen.
  • Du kannst auch täglich 1 bis 2 Tassen Bittermelonentee trinken, um deine Abwehrkräfte zu stärken.
    • Zur Zubereitung des Tees 4 bis 5 Bittermelonenstücke in einer Tasse heißem Wasser 5 Minuten ziehen lassen.

6. Schützt vor Krebs

Ein weiterer gesundheitlicher Vorteil der Bittermelone ist ihre krebshemmende Wirkung. Die darin enthaltenen Antioxidantien helfen bei der Bekämpfung von Schäden durch freie Radikale, die zahlreiche Krebsarten verursachen können. Sie ist hilfreich bei der Vorbeugung oder Verringerung des Risikos von Gebärmutterhals-, Prostata- und Brustkrebs.

Forscher analysierten die Anti-Tumor-Aktivität der Bittermelone in einer Studie aus dem Jahr 2010, die in der Zeitschrift Pharmaceutical Research veröffentlicht wurde. Sie kamen zu dem Schluss, dass Bitter-Melonen-Produkte einen Zellzyklus-Stillstand und Apoptose auslösen, ohne das normale Zellwachstum zu beeinträchtigen. Dies hilft bei der Behandlung verschiedener Krebsarten.

Advertisements

7. Hilft beim Abnehmen

Die Bittergurken sind eine reiche Quelle von Phytonährstoffen und Antioxidantien, die bei der Gewichtsabnahme helfen. Das Gemüse hilft auch, den Kohlenhydratstoffwechsel zu beschleunigen, so dass weniger Fett im Körper gespeichert wird. Darüber hinaus ist sie reich an Ballaststoffen und sehr kalorienarm.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2012, die im Journal of Nutrition veröffentlicht wurde, ist die Wirkung des Bittermelonenkernöls bei der Verminderung der Körperfettansammlung wirksam.

  • Du kannst die bittere Melone in deine Ernährung aufnehmen oder eine Ergänzung nach Rücksprache mit einem Fachmann einnehmen.

8. Tötet Darmwürmer

Die Bittermelone enthält anthelminthische Verbindungen, die helfen, Darmwürmer im Körper abzutöten. Sie hilft sogar, die Gifte loszuwerden, die diese Parasiten zurücklassen, wenn sie sterben.

  • Trink ½ Tasse bitteren Melonensaft auf nüchternen Magen für eine Woche.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Zerkleinerung von 5 bis 10 getrockneten Bittermelonenkernen. Die zerdrückten Samen in etwas geklärter Butter braten und eine Woche lang zweimal täglich essen.

9. Hilft bei einem Kater

Mit diesem bitter schmeckenden Gemüse kannst Du sogar einen Kater loswerden, da es entgiftende Eigenschaften hat. Es hilft bei der Beseitigung von Giftstoffen aus dem Körper sowie bei der Behandlung von Leberschäden durch übermäßigen Alkoholkonsum.

  • Trink ½ Tasse Bittermelonensaft nach einer durchzechten Nacht, um den Kater zu reduzieren.

10. Behandelt Hämorrhoiden

Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften der Bittermelone machen sie zu einem sehr guten Mittel gegen Hämorrhoiden. Sie enthält auch Ballaststoffe, die den Stuhl weicher machen und die Beweglichkeit des Magen-Darm-Traktes erhöhen. Dies wiederum hilft bei Hämorrhoiden und chronischer Verstopfung.

  • 2 bis 3 Teelöffel Saft aus Bittermelonenblättern in einem Glas Buttermilch mischen. Für etwa einen Monat jeden Morgen auf nüchternen Magen trinken.
  • Eine Paste aus den Wurzeln der Bittermelonenpflanze herstellen und sie topisch auf äußere Hämorrhoiden auftragen, um Entzündungen zu reduzieren und Schmerzen und Blutungen zu lindern.

Tipps und Warnungen

    • Beim Kauf von Bittermelonen solltest Du Dich für frische, junge und zarte Bittermelonen entscheiden, die dunkelgrün sind. Vermeide solche, die sich gelb oder orange verfärbt haben oder weiche Stellen aufweisen.
    • Die Bittermelone stets vor dem Entsaften oder Kochen unter fließendem kaltem Wasser abspülen.
    • Um die Bitterkeit zu reduzieren, die bitteren Melonenstücke 10 Minuten in Salzwasser einweichen und dann zum Kochen verwenden.
    • Um den Geschmack von Bittermelonensaft zu verbessern, kann Honig, Karotten- oder Apfelsaft hinzugefügt werden.
    • Verzehre nicht mehr als 2 bis 3 Bittermelonen pro Tag, da eine übermäßige Einnahme leichte Bauchschmerzen oder Durchfall verursachen kann.
    • Schwangere Frauen sollten das Gemüse vermeiden.

Quelle : https://www.die-gesunde-wahrheit.de/2018/06/11/bittermelone/
 

Like it? Share with your friends!

587436
1.3M shares, 587436 points

What's Your Reaction?

Cry Cry
0
Cry
Cute Cute
0
Cute
Damn Damn
0
Damn
Dislike Dislike
0
Dislike
Like Like
0
Like
Lol Lol
0
Lol
Love Love
0
Love
Win Win
0
Win
WTF WTF
0
WTF
sanp4face

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
Trivia quiz
Series of questions with right and wrong answers that intends to check knowledge
Poll
Voting to make decisions or determine opinions
Story
Formatted Text with Embeds and Visuals
List
The Classic Internet Listicles
Countdown
The Classic Internet Countdowns
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Gif
GIF format